Servicenavigation

Social Media

RSSGoogle+YouTubetwitterFacebook

Hauptmenü

30.1.2019

HEAG mobilo veröffentlicht Ausschreibung für 14 neue Straßenbahnen

Größte Investition in der Geschichte

DARMSTADT (sir) – Das Darmstädter Verkehrsunternehmen HEAG mobilo hat am 28. Januar 2019 die Beschaffung von 14 neuen Straßenbahnen erneut europaweit ausgeschrieben. Vor rund einem Jahr war die erste Ausschreibung mangels geeigneter Bieter aufgehoben worden.

Das Unternehmen rechnet für die Beschaffung der 14 Neufahrzeuge mit einem Betrag in einer mittleren zweistelligen Millionenhöhe. Es ist die bislang größte Investition in der Geschichte der HEAG mobilo. Den Zuschlag an das wirtschaftlichste Angebot will das Unternehmen bis Ende des Jahres erteilen. Dabei zählt nicht nur der Kaufpreis, sondern Technik und Qualität des Fahrzeugs sind ebenfalls mitentscheidend.

Die zu beschaffenden Neufahrzeuge sollen zehn Hochflurbahnen von 1991, der ältesten Baureihe ST12, ersetzen. Diese müssen mittelfristig aus technischen und wirtschaftlichen Gründen ausgemustert werden. Angesichts steigender Fahrgastzahlen sowie künftiger Streckenerweiterungen wie der Lichtwiesenbahn wird die HEAG mobilo ihre Straßenbahnflotte zudem um vier Fahrzeuge erweitern.

Die Ausschreibung beinhaltet zudem die Option, die Bestellung beim gleichen Lieferanten um 30 Fahrzeuge auf insgesamt 44 zu erhöhen. Damit will das Unternehmen zum einen zeitnah auf städtebauliche Entwicklungen wie der Erschließung von ehemaligen Konversionsflächen in Darmstadt reagieren können (ca. 10 Fahrzeuge), zum anderen ist damit perspektivisch auch für ein Ersatz der ST13-Bahnen vorgesorgt. Der optionale Mehrbedarf von 30 Fahrzeugen kann in zwei Bestellungen abgerufen werden.

Straßenbahnen gibt es nicht als Fertigprodukt von der Stange, sondern sie werden jeweils individuell an die technischen und betrieblichen Anforderungen des Verkehrsunternehmens angepasst. Entsprechend aufwändig ist der Ausschreibungsprozess, der der Beschaffung vorangeht. Weit mehr als 1.000 Kriterien hat die HEAG mobilo in ihrem Anforderungskatalog zusammengetragen. Als Wunschliefertermin für die ersten vier Neufahrzeuge gibt das Unternehmen Ende 2021 an. Alle weiteren Bahnen sollen dann im Laufe des Jahres 2022 kommen.

Die ST15-Bahnen
Um sich perspektivisch vom Anhängerbetrieb zu lösen, sollen die neuen Niederflurfahrzeuge der neuen Baureihe „ST15“ mit bis zu 43 Metern deutlich länger sein als die bisherigen Triebwagen. Für Fahrgäste soll es mindestens 80 Sitz- und 150 Stehplätze geben. Weitere Ausstattungsmerkmale sind zudem jeweils zwei Multifunktionsbereiche für die Mitnahme von Rollstuhlfahrern, Kinderwagen oder auch Fahrrädern. USB-Ladebuchsen und LED-Beleuchtung im Innenraum sind ebenfalls vorgesehen. Für die richtige Temperatur soll eine Klimaanlage mit einem klimaneutralen Kältemittel und einer Wärmepumpenfunktion sorgen. Für ein Plus an Sicherheit wird das Fahrpersonal künftig von einem Fahrerassistenzsystem unterstützt.

Häufige Fragen und Antworten zur Neubeschaffung der ST15-Bahnen sind auf der Internetseite der HEAG mobilo unter www.heagmobilo.de nachzulesen.